Galerie am Stall
     
 

„Das ist Bleistift?“ Solch ungläubiges Staunen vieler Betrachter angesichts der Bleistiftzeichnungen des Hannoveraner Künstlers Norbert Stolze ist höchste Auszeichnung für dessen zeichnerische Meisterschaft. Sein überaus feiner Strich bringt detaillierte Darstellungen von geradezu fotografischer Qualität hervor.

Arbeiten mit dem Bleistift gleicht einer langen Reise, sagt Stolze selbst. Einer Reise in die eigene Innenwelt mit faszinierenden Begegnungen und Erlebnissen, die er auf das Papier fließen lässt.

Meist sind es fotorealistische Szenen von überraschenden Begegnungen zwischen Tieren oder von Mensch und Tier. Stolze überträgt menschliche Absurditäten und Eigenheiten auf seine tierischen Protagonisten. Alles ist stark surreal eingefärbt, immer mit hintergründigem Humor, einem Augenzwinkern versehen. Der Künstler hält in seinen Arbeiten dem Betrachter einen Spiegel vor, in dem dieser ein Stück seiner eigenen Realität zu erkennen vermag.

Als bekennender Irlandliebhaber und überzeugter Individualist hat Norbert Stolze sich nie an die Erfordernisse eines zunehmend hektischen Kunstmarktes angepasst. Umso mehr freuen wir uns, in der letzten Ausstellung des Jahres 2018 diesen in vieler Hinsicht außergewöhnlichen Künstler und Bleistift-Magier präsentieren zu können.

 

 

Norbert Stolze
Pencilmassacre 6
Bleistiftzeichnung

Eröffnung der Ausstellung: Sonntag, 18. November 2018, 15 Uhr

Einführung: Norbert Stolze und Frank L. Giesen im Gespräch

Norbert Stolze, Seen her walking away?, 2018, Bleistift

Ausstellung vom 18. November bis 16. Dezember 2018


Öffnungszeiten: Mi-Fr 15-18 Uhr, So 14-18 Uhr
und jederzeit nach Vereinbarung (0171 5334246)

 
 
 
© Galerie am Stall - Moderne Kunst - Frank L. Giesen - Hude | Datenschutz | Impressum