Galerie am Stall
     
 
"EisenGestalten"

Helga Föhl (Jg. 1935) erschafft außergewöhnliche Plastiken. Ihr Rohmaterial: Eisen, massive Fundstücke, die sie inspirieren und die sie unter großem handwerklichem Kraftaufwand zu neuen Formen gestaltet.

Ihre Themen sind der menschliche Körper, Köpfe, Landschaften. Es geht der Künstlerin aber nicht um möglichst naturgetreue Abbildung. Ihr bildhauerisches Ziel ist die Sichtbarmachung der „hauchfeinen Seele“ (H. Blazejewicz) ihrer Eisengestalten und der dem Eisenmaterial innewohnenden Kräfte. Hierfür hat Helga Föhl im Laufe eines langen Künstlerlebens eine zunehmend abstraktere Formensprache entwickelt, die ihren Torsi, Köpfen, Landschaften und Stelen bei aller Sperrigkeit des Rohmaterials eine scheinbar selbstverständliche Leichtigkeit und kraftvolle Integrität verleiht.

Die Oberflächen ihrer Eisenplastiken behandelt Föhl in einem mehrstufigen langwierigen Prozess mit Farbe und versieht sie so mit einer malerischen Außenhaut, die Vertiefungen und Schründe ihres Ausgangsmaterials plastisch werden lassen.

Helga Föhl gelingt in ihren Arbeiten die Verwandlung von Eisen zu bildhauerischen Gestalten von außerordentlicher Ausstrahlung.

 

 

Helga Föhl
"EisenGestalten"
Eisenplastiken

Eröffnung der Ausstellung: Sonntag, 15. Januar 2017, 15 Uhr

Einführung: Herbert Blazejewicz, Bildhauer

Helga Föhl, Rotes Torsozeichen III, 2005, Eisen, farbbehandelt.

Ausstellung vom 18. Januar bis 13. Februar 2017

Öffnungszeiten: Mi-Fr 15-18 Uhr, So 11-18 Uhr
und nach Vereinbarung

Ausstellungsort:
Galerie am Stall, Am Ebenesch 4, 27798 Hude

 
 
 
© Galerie am Stall - Moderne Kunst - Frank L. Giesen - Hude