Galerie am Stall
     
 
Welt dahinter

Miro Zahra (geb. 1960 in Böhmen) malt geheimnisvolle Bilder. Auf den ersten Blick sind es monochrome Arbeiten, grau und rot die bevorzugten Farben. Bei genauerem Hinsehen bemerkt man, dass hinter der monochromen Bildoberfläche sich Strukturen schattenhaft „bewegen“, körperlos, unscharf. Sie wirken wie eingefroren, flüchtig, zeigen gleichwohl häufig eine starke Dynamik. Rhythmisierte Bildräume von großer Tiefe und erzählerischer Stille.

Miro Zahra erreicht diesen bildnerischen Schwebezustand in einen intensiven Dialog mit ihren Bildern, gekennzeichnet durch einen kontemplativen Rhythmus von wiederholtem Farbauftrag, Farbabtrag und Übermalung. Aber anstelle von zunehmender Leinwandfülle zielt sie auf Reduktion, sucht den Moment, kurz bevor das Bild verschwindet. Analog zu Vorgängen in der Natur gestaltet Zahra ihre malerische Arbeit als Prozess des beständigen Werdens und Vergehens. Insofern zeugen ihre Arbeiten von sensibler Naturbeobachtung und philosophischer Reflexion.

„Im Blick auf diese Arbeiten treten wir als Betrachter eine Reise in offene, widersprüchliche und vor allen Dingen unauslotbare Bildräume an, die eine tiefe, innige Beziehung zwischen Werk und uns entstehen lassen." (Dr. Viola Weigel)

Miro Zahra ist die aktuelle Trägerin des Kulturpreises des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

 

 

Miro Zahra
Welt dahinter
Malerei

Eröffnung der Ausstellung: Sonntag, 25. September 2016, 15 Uhr

Grußwort: Carsten Harings, Landrat Landkreis Oldenburg
Einführung: Dr. Viola Weigel, Direktorin Kunsthalle Wilhelmshaven

Miro Zahra, o.T. 2012, Öl auf Leinwand, 120x100 cm

Ausstellung vom 28. September bis 23. Oktober 2016

Öffnungszeiten: Mi-Fr 15-18 Uhr, So 11-18 Uhr
und nach Vereinbarung

Ausstellungsort:
Galerie am Stall, Am Ebenesch 4, 27798 Hude

 
 
 
© Galerie am Stall - Moderne Kunst - Frank L. Giesen - Hude